Das kleinste und das größte Exponat in Borken 2013

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

Schwellenschraube 1:32 von pm modellbau. Foto Friedhelm WeidelichDie Macher der Arbeitsgemeinschaft 1pur haben sich zum Ziel gesetzt, die Gleise des Vorbilds 32 Mal verkleinert bis ins Detail umzusetzen. Zufällig warteten hier die kleinsten und größten Exponate der Aussteller auf fachkundige Besucher.

tl_files/bilder/Hosentraeger/_6010068.jpgIch habe es leider versäumt, nach den Maßen zu fragen. Höchstens 4 mm lang sind diese winzigen Schwellenschrauben von mp modellbau, die erstmals auf dem Spur-1-Modultreffen in Borken aus dem Tütchen geholt wurden.

tl_files/bilder/Hosentraeger/_6010071.jpgSie können verwendet werden, um das Verbindungsblech zwischen Schwelle und Weichenbock zu halten.

tl_files/bilder/Hosentraeger/_6010069.jpgDie Schwellenschrauben werden unter anderem auch für die Schienen- und Gleitstühle bei Weichen verwendet. Bei diesem Gußteil sind sie noch angegossen. Und weil bei den 1puristen alles perfekt dem Vorbild entsprechen soll (was sich in einem ebenso perfekten Erscheinungsbild ausdrückt), wird das Gußteil entsprechend angepasst.

tl_files/bilder/Hosentraeger/_6010055.jpgGrößenmäßig das Gegenteil war die neue asymmetrische 190er-Doppelweiche, die bei Hosenträger Rail Systems Premiere hatte. Sie ist immerhin 140 cm lang.

tl_files/bilder/Hosentraeger/_6010056.jpgDen Konstruktionsaufwand und die eisenbahntechnische Genialität können nur die ermessen, die auch beim Gleisbau auf Präzision und absolute Vorbildtreue achten. Das Ergebnis rechtfertigt den Einsatz von Zeit und Geld.

Zurück

Einen Kommentar schreiben